Deutsche Gehörlosen Kegelmeisterschaften auf Classic in Wiesbaden
vom 3. und 4. Juni 2011

Sensationell - Titel für GSV Kassel - Bericht von Volker Kramer
Bei den Deutsche Gehörlosen Kegelmeisterschaften auf Classic in Wiesbaden mit 16 Mannschaften wurden die Herren-Mannschaft des GSV Kassel ganz unerwartet Deutscher Gehörlosen Meister. Eigentlich ist der GSV Kassel auf Kegeln-Schere spezialisiert. Der GSV Kassel wurde ausserdem durch die Landesmeisterschaft überraschend qualifiziert. Der GSV Kassel kam, sah und wurde prompt Deutscher Meister. Auch den Rekord im Mannschaftsergebniss mit 2633 Holz schafften die Kasseler Herren. In der Mannschaft mit Vor- und Endlauf spielten Volker Kramer (440 + 447 Holz), Rainer Batz (417 + 458 Holz), Carl-Josef Gleitze (433 + 438 Holz). Sie knackten den alten Rekord aus dem Jahr 1991 um 77 Holz. Als Ersatzmann war Karl-Heinz Neusel dabei! Außerdem wurde Volker Kramer mit 887 Holz als Tagesbester mit einem Pokal geehrt.
Bild12.JPG
Gold: GSV Kassel (oben); Silber: GSV Deggendorf (mitte); Bronze: GSV Saalfeld (unten)
 
Bild14.JPG
Die Tagesbesten - Herren: Uhlig (DEG); Damen: S. Keller (OF); Senioren: V. Kramer (KS)

 
Bild9.JPG
Die Senioren-Gewinner aus Kassel: C.-J. Gleitze, K.-H. Neusel, R. Batz und V. Kramer.

 
Bild7.JPG
Fröhliche Gesichtern mit V-Zeichen warten auf den Aufruf zur Siegerehrung.

 
Bild11.JPG
Mannschaftsführer Volker stellt seine Goldjungen vor.

 
Bild3.JPG
Nach dem Wettkampf gab es ein 3 Liter Bierglas.