⇐ zurück

 

Wir über uns

Im Jahre 1946 wurde der Hessische Gehörlosen Sportverband e.V. gegründet und ist der Dachverband aller Sportvereine, die von gehörlosen, aktiven und passiven Sportlern ins Leben gerufen wurden. Der Verband wird ehrenamtlich von einem geschäftsführenden Vorstand geführt, der durch die Mitgliederversammlung alle 2 Jahre gewählt wird.

Überall in der Welt haben die Gehörlosen eigene oder einem anderen Verband unterstellte Sportorganisation, denn Sport bedeutet neben körberlicher Ertüchtigung auch umfassende Lebenshilfe durch entspannende und anregende Kommunikation, die für Gehörlose in deren Gebärdensprache erfolgt.

Der Sport bedeutet den Gehörlosen nicht nur Ausgleich zum Beruf, vielmehr bietet ihnen die sportliche und kulturelle Betätigung und die Vereinsarbeit eine der wenigen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und zum Treffen mit anderen Gehörlosen.

Unsere gehörlosen Mitglieder sind durch ihre Behinderung weitgehen von der Umwelt abgeschnitten, für sie ist nicht nur Sport und Kultur das Hobby, sondern im Rahmen des Vereinslebens bedeutet Schutz und Vorsorge vor Vereinsamung und seelischer Krankheit.

Gehörlosensport, wie wir sportliche Aktivitäten in der Gehörlosengemeinschaft verstehen, ist für Gehörlose das ideale Feld für die Erziehung des ganzen Menschen, für seine körperliche, geistige, charakterliche Bildung, für eine sinnvolle Gestaltung seiner Freizeit, für eine entspannende, anregende, erholsame Kommunikation für eine umfassende Lebenshilfe in jeder Beziehung.

In einer Welt, die sich im Kulturleben wie auch in ihrer technischen Entwicklung in aller erster Linie an Gehör- und Lautsprache orientiert, sind die Gehörlosen von der Teilhabe und vom Fortschritt weitestgehend ausgeschlossen.

Sie sind aber bestrebt, sich so gut wie möglich selbst zu helfen und mit ihrem Geschick allein fertig zu werden. Sie sind weder körperlich noch geistig behindert, sondern nur sehr benachteiligt in der Kommunikation mit der hörenden Welt. Ihr vorrangiges Kommunikationsmittel ist die Gebärdensprache, dank der in ihrer Gemeinschaft das Gefühl der Behinderung überhaupt nicht aufkommt. Deshalb erwarten die Gehörlosen von der Gesellschaft Verständnis für ihre besonderen Belange und Anerkennung ihrer Gebärdensprache sowie vom Staat größtmögliche Hilfe zur Selbsthilfe im Rahmen seiner Bildungs- und Sozialgesetze, um eine stärkere Teilnahme am öffentlichen Leben sicherzustellen.

Der Vorstand des Hessischen Gehörlosen Sportverbandes führt zusammen mit den hessischen Fachwarten der verschiedenen Spartenabeilungen hessische Meisterschaften durch. Er ist auf Bundesebene beim Deutschen Gehörlosen Sportverband und international beim CISS (Weltausschuß für Gehörlosensport) organisiert.

12 Gehörlosensportvereine im hessischen Raum sind Mitglied im Hessischen Gehörlosen Sportverband. Sie bieten ein umfangreiches Sport-, Freizeit-, und Kulturprogramm an, auch Seminare und Bildungsarbeit werden angeboten.